Angebote zu "Berücksichtigung" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Das deutsche und amerikanische Gesundheitssyste...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 1,7, Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Essen (Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Essen), Veranstaltung: Wirtschaftspolitik, Sprache: Deutsch, Abstract: Fast jeder Mensch benötigt im Laufe seines Lebens medizinische Hilfe bei der Heilung und Linderung von Verletzungen und Erkrankungen. Um die benötigten Gesundheitsleistungen zu gewährleisten gibt es Gesundheitssysteme, welche den Ablauf der Vergabe und den Umfang der Leistung bestimmen.Im Allgemeinen sind die Gesundheitssysteme der westlichen Industrienationen komplexe, vielfältige Gebilde, welche sich in ihrer Struktur und ihrem Leistungsumfang deutlich voneinander unterscheiden. Ihre strukturellen Ausgestaltungen sind das Ergebnis spezifischer historischer, politischer, sozioökonomischer und kultureller Gegebenheiten. Bei ihrer Betrachtung zeigen sich vor allem Unterschiede in der Finanzierung, Organisation und in der Bereitstellung der Ressourcen.Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich mit dem deutschen Gesundheitssystem im Vergleich zum Amerikanischen. Hierfür wird zuerst das deutsche Gesundheitssystem dargestellt, speziell wird auf die Grundprinzipien des deutschen Gesundheitssystems, die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und die private Krankenversicherung (PKV) in Deutschland eingegangen.Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit dem amerikanischen Gesundheitssystem. Zu diesem Zweck werden als erstes die Finanzierungsträger abgebildet, danach werden die staatlichen Krankenversicherungsprogramme der United States of Amerika (USA) und die private Krankenversicherung (KV) dargestellt.Aufbauend auf diesen Darstellungen werden im vierten Kapitel der Hausarbeit die beiden Gesundheitssysteme miteinander verglichen. Dafür werden als erstes die Vor- und Nachteile des deutschen Gesundheitssystems im Vergleich zum Amerikanischen untersucht um schließlich die erarbeiteten Vor- und Nachteile, unter der Berücksichtigung der Chancen und Risiken des amerikanischen Gesundheitssystems, zu beurteilen.Das abschließende Fazit soll als Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse sowie für einen Ausblick der künftig zu erwartenden Entwicklungen dienen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Gesetzliche vs. Private Krankenversicherung: Pr...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der Begriff der ‘Zwei-Klassen-Medizin’ wird häufig von den Medien als politische Provokation oder als Angriff auf die Politik verwendet. Die Bürger, welche für die gegenwärtige Entwicklung des Gesundheitssystems stimmen, leugnen dagegen die Existenz der Zwei-Klassen.Gerade in der heutigen Zeit stellen die beiden Systeme GKV und PKV Diskussionsthemen in der Gesundheitspolitik dar. Ferner ergibt sich die Frage der Entwicklung hin zu einer ‘Zwei–Klassen-Medizin’ und die bevorstehende Einrichtung eines Gesundheitsfonds in den Krankenkassen.Das Aufgreifen des Begriffs des ‘deutschen Sozialstaatsmodells’ und der ‘sozialen Sicherung’ leitet den Übergang zur Darstellung der jeweiligen Systeme GKV und PKV ein, sowie die Darlegung deren Unterschiede im Vergleich.Beantwortet werden Fragen zu den herrschenden Strukturen und Prinzipien in den Krankenversicherungen sowie zur Auswahl ihrer jeweiligen Mitglieder. Auch eine konkrete Gegenüberstellung erfolgt im Hauptteil dieser Arbeit. Interessant sind zudem die Auswirkungen auf die kranken Versicherungen durch den demographischen Wandel, sowie in naher Zukunft geplanten Reformen im Gesundheitswesen, die im letzten Abschnitt aufgezeigt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Prävention und Private Krankenversicherung
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vor dem Hintergrund knapper Kassen im Gesundheitswesen gewinnen Überlegungen zur Kosteneinsparung immer mehr an Bedeutung. Prävention wird als mögliche Strategie diskutiert, um zum einen vermeidbare, dem heutigen Lebensstil geschuldete Krankheiten aufzuhalten und zum anderen Behandlungskosten zu senken. Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit der Betrachtung des Präventionsgedankens allgemein und der spezifischen Sicht aus der Blickrichtung der privaten Krankenversicherung. Mögliche Gründe für die Kostensteigerung im Gesundheitswesen, die auch die private Krankenversicherung betreffen, werden dargestellt und analysiert. Unter Berücksichtigung der Zielvorstellung einer erwünschten Krankheitsvermeidung und einer daraus zu erwartenden potentiellen Kostenersparnis für das Versicherungsunternehmen sowie einer gebesserten Lebensqualität und Gesundheit für die Versicherungsnehmer wird ein möglicher Umgang der privaten Krankenversicherung mit der Prävention unter Betrachtung des Kosten-Nutzen- Aspektes diskutiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Aschhoff, S: Ansprüche gegen gesetz. Krankenver...
109,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Krankheiten, zunehmend ungesunder Lebenswandel sowie soziale Veränderung dahingehend, den Fokus zunächst auf Ausbildung bzw. Karriere und erst anschliessend auf die Familienplanung zu richten, liessen den Anteil der ungewollt kinderlosen Paare an der deutschen Bevölkerung stetig bis auf die momentane Quote von ca. 15% ansteigen. Hilfe zur Erfüllung des Kinderwunsches suchen die betroffenen Personen oftmals in der mittlerweile weit entwickelten und erfolgreichen Reproduktionsmedizin. Da die Massnahmen der künstlichen Befruchtung allerdings enorme Kosten verursachen, ist für die Paare von besonderer Bedeutung, ob sie diese selber tragen müssen oder ob Krankenversicherungen die Behandlung finanzieren. Die Verfasserin beschäftigt sich daher eingehend mit der Frage, unter welchen Voraussetzungen und in welchem Umfang sowohl gesetzliche als auch private Krankenversicherungen zur Übernahme der hohen Kosten reproduktionsmedizinischer Behandlungen verpflichtet sind. Insbesondere finden auch diejenigen Konstellationen Berücksichtigung, in denen ein Wunschelternteil Mitglied einer gesetzlichen, der andere Mitglied einer privaten Krankenversicherung ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Gesetzliche vs. Private Krankenversicherung: Pr...
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Begriff der 'Zwei-Klassen-Medizin' wird häufig von den Medien als politische Provokation oder als Angriff auf die Politik verwendet. Die Bürger, welche für die gegenwärtige Entwicklung des Gesundheitssystems stimmen, leugnen dagegen die Existenz der Zwei-Klassen. Gerade in der heutigen Zeit stellen die beiden Systeme GKV und PKV Diskussionsthemen in der Gesundheitspolitik dar. Ferner ergibt sich die Frage der Entwicklung hin zu einer 'Zwei-Klassen-Medizin' und die bevorstehende Einrichtung eines Gesundheitsfonds in den Krankenkassen. Das Aufgreifen des Begriffs des 'deutschen Sozialstaatsmodells' und der 'sozialen Sicherung' leitet den Übergang zur Darstellung der jeweiligen Systeme GKV und PKV ein, sowie die Darlegung deren Unterschiede im Vergleich. Beantwortet werden Fragen zu den herrschenden Strukturen und Prinzipien in den Krankenversicherungen sowie zur Auswahl ihrer jeweiligen Mitglieder. Auch eine konkrete Gegenüberstellung erfolgt im Hauptteil dieser Arbeit. Interessant sind zudem die Auswirkungen auf die kranken Versicherungen durch den demographischen Wandel, sowie in naher Zukunft geplanten Reformen im Gesundheitswesen, die im letzten Abschnitt aufgezeigt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Deutscher SCOR-Preis für Aktuarwissenschaften 2012
24,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Den SCOR-Preis für Aktuarwissenschaften verleiht die SCOR Gruppe in Zusammenarbeit mit der Universität Ulm seit 1998 jährlich an junge Wissenschaftler, die sich im Rahmen ihrer Studien mit praktischen versicherungsmathematischen Themenstellungen beschäftigt haben. Im Ausschreibungsjahr 2012 sind Themen zu vielfältigen Gebieten der Versicherungswirtschaft bearbeitet worden. Das Spektrum reicht von hochaktuellen Fragestellungen der Lebensversicherung über Themen der Sach- und Krankenversicherung bis hin zu allgemeinen finanzwirtschaftlichen Themen. Der Band enthält die Kurzzusammenfassungen von zehn ausgewählten Arbeiten aus der Gesamtheit der Einreichungen. Darunter finden sich auch die drei prämierten Arbeiten: Ehlscheid, Marco: Dividend Strategies in the Brownian Risk Model (1. Preis) # Schmidt, Jan-Philipp: Market-Consistent Valuation of Long-Term Insurance Contracts Valuation - Framework and Application to German Private Health Insurance (2. Preis) Geldner, Daniel: Wetterderivate und Simulation der Stromnachfrage (3. Preis) Eisenmann, Julia: Zeitstetiges CPPI bei diskretem Handeln Graf, Claudia: Optimierung der Rückversicherungsstruktur eines Schadenversicherers unter Berücksichtigung von Solvency II Härtel, Lena: Chance-Risiko-Profile kapitalmarktnaher Lebensversicherungsprodukte unter Berücksichtigung des Inflationsrisikos Moser, Martin: Extremal Behavior of Multivariate Mixed Moving Average Processes and of Random Walks with Dependent Increments Rusche, Johannes: Risikobewertung von modernen Lebensversicherungsprodukten am Beispiel von Dynamischen Drei-Topf-Hybriden Seyboth, Michael: Der Market Consistent Appraisal Value und seine Anwendung im Rahmen der wertorientierten Steuerung von Lebensversicherungsunternehmen Wieland, Jochen: Curve Fitting - Efficient Methods for Calculating Solvency Capital Die übersichtlich gehaltenen Kurzbeiträge erlauben einen guten Überblick über die aktuellen Themengebiete der Versicherungsmathematik und vermitteln vielfältige Anregungen für Studium und Praxis.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Gesetzliche vs. Private Krankenversicherung: Pr...
14,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Der Begriff der ‘Zwei-Klassen-Medizin’ wird häufig von den Medien als politische Provokation oder als Angriff auf die Politik verwendet. Die Bürger, welche für die gegenwärtige Entwicklung des Gesundheitssystems stimmen, leugnen dagegen die Existenz der Zwei-Klassen.Gerade in der heutigen Zeit stellen die beiden Systeme GKV und PKV Diskussionsthemen in der Gesundheitspolitik dar. Ferner ergibt sich die Frage der Entwicklung hin zu einer ‘Zwei–Klassen-Medizin’ und die bevorstehende Einrichtung eines Gesundheitsfonds in den Krankenkassen.Das Aufgreifen des Begriffs des ‘deutschen Sozialstaatsmodells’ und der ‘sozialen Sicherung’ leitet den Übergang zur Darstellung der jeweiligen Systeme GKV und PKV ein, sowie die Darlegung deren Unterschiede im Vergleich.Beantwortet werden Fragen zu den herrschenden Strukturen und Prinzipien in den Krankenversicherungen sowie zur Auswahl ihrer jeweiligen Mitglieder. Auch eine konkrete Gegenüberstellung erfolgt im Hauptteil dieser Arbeit. Interessant sind zudem die Auswirkungen auf die kranken Versicherungen durch den demographischen Wandel, sowie in naher Zukunft geplanten Reformen im Gesundheitswesen, die im letzten Abschnitt aufgezeigt werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Prävention und Private Krankenversicherung
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor dem Hintergrund knapper Kassen im Gesundheitswesen gewinnen Überlegungen zur Kosteneinsparung immer mehr an Bedeutung. Prävention wird als mögliche Strategie diskutiert, um zum einen vermeidbare, dem heutigen Lebensstil geschuldete Krankheiten aufzuhalten und zum anderen Behandlungskosten zu senken. Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit der Betrachtung des Präventionsgedankens allgemein und der spezifischen Sicht aus der Blickrichtung der privaten Krankenversicherung. Mögliche Gründe für die Kostensteigerung im Gesundheitswesen, die auch die private Krankenversicherung betreffen, werden dargestellt und analysiert. Unter Berücksichtigung der Zielvorstellung einer erwünschten Krankheitsvermeidung und einer daraus zu erwartenden potentiellen Kostenersparnis für das Versicherungsunternehmen sowie einer gebesserten Lebensqualität und Gesundheit für die Versicherungsnehmer wird ein möglicher Umgang der privaten Krankenversicherung mit der Prävention unter Betrachtung des Kosten-Nutzen- Aspektes diskutiert.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Aschhoff, S: Ansprüche gegen gesetz. Krankenver...
57,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Krankheiten, zunehmend ungesunder Lebenswandel sowie soziale Veränderung dahingehend, den Fokus zunächst auf Ausbildung bzw. Karriere und erst anschließend auf die Familienplanung zu richten, ließen den Anteil der ungewollt kinderlosen Paare an der deutschen Bevölkerung stetig bis auf die momentane Quote von ca. 15% ansteigen. Hilfe zur Erfüllung des Kinderwunsches suchen die betroffenen Personen oftmals in der mittlerweile weit entwickelten und erfolgreichen Reproduktionsmedizin. Da die Maßnahmen der künstlichen Befruchtung allerdings enorme Kosten verursachen, ist für die Paare von besonderer Bedeutung, ob sie diese selber tragen müssen oder ob Krankenversicherungen die Behandlung finanzieren. Die Verfasserin beschäftigt sich daher eingehend mit der Frage, unter welchen Voraussetzungen und in welchem Umfang sowohl gesetzliche als auch private Krankenversicherungen zur Übernahme der hohen Kosten reproduktionsmedizinischer Behandlungen verpflichtet sind. Insbesondere finden auch diejenigen Konstellationen Berücksichtigung, in denen ein Wunschelternteil Mitglied einer gesetzlichen, der andere Mitglied einer privaten Krankenversicherung ist.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot